piwik-script

Intern
    Digitalisierung in der Erwachsenenbildung und beruflichen Weiterbildung

    Online-Seminare

    Good Practices zur Digitalisierung in der Erwachsenenbildung/Weiterbildung

    • Videos aus Online-Seminare in ZOOM mit Kolleg/inn/en aus der Praxis der Erwachsenenbildung/Weiterbildung (Zeitumfang ca. 40-50 Minuten)
    • Vortragende sind Kolleg/inn/en, die über Praxiserfahrungen zur Digitalisierung in der Erwachsenenbildung/Weiterbildung berichten.

    Online Seminare

    Dozierende gewinnen und Teilnehmende vorbereiten (Freitag, 13.11.2020)

    • Steigerung digitaler Kompetenz der Lehrenden durch den kollegialen Austausch und das Netzwerken Frau Olga Kühl, Moderatorin der Netzwerkgruppe „Treffpunkt Kursleitung“ auf der vhs.cloud Download Präsentation
    • Die Sicherheit von Lehrenden mit Online-Formaten erhöhen: durch reproduzierbares KnowHow, Erprobung und kollegiales Feedback Claudia Naumann-Schiel, Trainer und Coach in der Erwachsenenbildung/Weiterbildung u.a. Volkshochschule Berlin Steglitz-Zehlendorf, Kursleiterin "Aus Präsenz mach Online" Download Präsentation
    • 'Netiquetten' für Online-Seminare. Frau Katrin Große, KEB Rheinland-Pfalz, Leitung Projekt FIF Download Präsentation

    Wie mache ich einen Bildungsträger "digital fit"? (Montag, 16.11.2020)

    • Videokonferenzsysteme und Datenschutz Andrea Heim, Bundesgeschäftsführerin der Katholischen Erwachsenenbildung Deutschland Bundesarbeitsgemeinschaft e.V. Hier zur Präsentation
    • Vom Projekt eVHS zum Berliner VHS-Online-Angebot Dr. Eike Stephan, Direktorin Volkshochschule Berlin Steglitz-Zehlendorf; Michael Rauscher, Programmbereichsleiter Politik, Gesellschaft, Umwelt und Fremdsprachen,  Volkshochschule Berlin Steglitz-Zehlendorf; Christian Steiner, stellvertretender Direktor Volkshochschule Berlin Steglitz-Zehlendorf Download Präsentation

    Digitale Formate in der Erwachsenenbildung/Weiterbildung (Montag, 23.11.2020)

    • Lerngestalterqualifizierung für eine moodle-basierte Lernplattform innerhalb der Erzdiözese München und Freising - ein Erfahrungsbericht Dr. Claudia Müller-Kreiner, Referentin für Digitales Lernen und Digitalstrategie bei der KEB München und Freising Download Präsentation
    • Pilotprojekt Real-virtueller Unterricht Christian Kroll, Teamleiter Praxisstudiengänge an der IHK Würzburg-Schweinfurt Download Präsentation
    • Didaktische Strukturierung von Online-Seminaren Sabina Hobscheidt, Dozentin in der IHK Würzburg-Schweinfurt  Download Präsentation

    Wie aktiviere ich Teilnehmende in Online-Seminaren? (Freitag, 11.12.2020)

    • Das Tool Miro für die Erwachsenenbildung/Weiterbildung Elisabeth Vanderheiden, Bundesvorsitzende der  Katholischen Erwachsenenbildung Deutschland, Bundesarbeitsgemeinschaft e.V. & Geschäftsführerin Katholische Erwachsenenbildung Rheinland-Pfalz
      Hier zur Präsentation 
      Link zum Miro-Übungsboard
    • Wie aktiviere ich Teilnehmende mit digitalen Tools im Online-Unterricht und in der Selbstlernphase. Am Beispiel eines Fremdsprachenunterrichts mit Einsatz der Lernplattform vhs.cloud und weiteren digitalen Tools Dr. Iryna Makulkina, vhs.cloud-Multiplikatorin, Moderatorin des DigiCircle Sprachen und Russisch-Dozentin an der VHS Berlin Steglitz-Zehlendorf Download Präsentation
      Lernplattform vhs.cloud LINK
      Padlet-Wand „Ideen zur Aktivierung im Online-Unterricht" LINK
      Gemeinsam Texte online erstellen und bearbeiten unter LINK
    • Anregungen aus der Praxis – von der Vorbereitung bis zur Nachbereitung eines Onlinetrainings Anna-Daniela Pickel, adp-businesstraining.de, Dozentin an der IHK Würzburg-Schweinfurt Download Präsentation

     

    Online-Seminare umfassen drei Teile: (A) Moderierte Vorstellung der Praxisbeispiele, (B) Beantwortung von Fragen von den Teilnehmenden, (C) Informeller Austausch in Kleingruppen mit den Vortragenden  Struktur des Teils (A) – ca. 25-30 Minuten

    ­­­

    ­­


    Struktur des Teils (A) – ca. 25-30 Minuten:

    • Vorstellung des Themas durch den/die Moderator/in
    • Vorstellung der Praktiker/inn/en durch Moderator/in
    • Vorstellung der Good Practices in folgender Struktur (je ca. 5‐7 Minuten): (1) Beschreibung von Rahmenbedingungen: Situation, Kontext, Probleme, Ziele; (2) Implementierung: Schwerpunkte, Zielgruppen, ggfs. Partner, Herausforderungen; (3) Ergebnisse: Ergebnisse, Impact, Erfahrungen
    • Teilnehmende als Zuhörer/innen ohne Kamera und Mikrophonfunktion aber mit Chatfunktion

    Struktur des Teils (B) – ca. 10-15 Minuten:

    • Teilnehmende haben die Möglichkeit über die Frage- & Antwortfunktion von ZOOM Fragen zu stellen, die vom/von der Moderator/in an die Vortragenden gerichtet werden
    • Teilnehmende als Zuhörer/innen ohne Kamera und Mikrophonfunktion aber mit Chatfunktion
    • bei vielen Fragen der Teilnehmenden werden diese ggfs. inhaltlich geclustert, bei Spezialfragen werden diese ggfs. auf die Meetings verwiesen
    • bei zurückhaltendem Frageverhalten der Teilnehmenden stellt der/die Moderator/in den Praktiker/innen Fragen
    • Verabschiedung durch Moderator/in, Links zu den Meetingrooms um mit den Referent/inn/en in Kleingruppen ins Gespräch zu kommen, werden in den Chat gepostet und zuvor per Email an die registrierten Teilnehmenden bekannt gegeben.

    5 Minuten Pause


    Struktur des Teils (C) – ca. 20-30 Minuten (ohne Videoaufzeichnung):

    • Teilnehmende haben die Möglichkeit in den jeweiligen Meetingrooms mit den Referent/inn/en in Kleingruppen ins Gespräch zukommen
    • Teilnehmende als aktive Sprecherinnen mit Kamera‐ und Mikrophonfunktion