piwik-script

Intern
    Professur für Kunstpädagogik

    Lehre

    Das Fach Kunstpädagogik setzt sich aus den Bereichen der Kunstdidaktik, der künstlerischen Praxis wie der Kunstwissenschaft zusammen. Unter der Kunstdidaktik sind Aspekte der Kinderzeichnung und des jugendkulturellen Ausdrucks subsumiert. Ebenso gehören hierzu Ziele, Inhalte und Methoden des Kunstunterrichts. In der Kunstwissenschaft werden Aspekte der Kunstgeschichte und der Werkanalyse gelehrt. In den beiden Theoriebereichen wird wissenschaftlich gearbeitet. Hierzu gehört das Anfertigen von Seminararbeiten (Recherche in der Literatur, Zitieren, Zusammenstellen von Sachverhalten, Ziehen von Schlüssen)

    Die künstlerische Praxis lehrt die Darstellung in den Bereichen der Ebene (Drucken, Malen oder Zeichnen) und des Raumes (Arbeiten mit Ton oder Papier, Puppenbau). Fotografie, Film und Szenisches Gestalten ergänzen das Portfolio der künstlerischen Praxis.

    Wir versuchen, in der Lehre Erfahrungssituationen zu schaffen, die in Abgleich mit Theorien schließlich zu Wissen und Handlungswissen werden sollen.

    Zentrale Elemente sind dafür die

    _ Originale Betrachtung in Museen und auf

    _ Exkursionen (München, Venedig, Rom, Berlin ...) ,

    _ die Beschäftigung mit und Herstellung von Material (Tinte, Knete, Farbe.) sowie das

    _ Vermitteln innerhalb sozialer Projekte.