piwik-script

Intern
    Lehrstuhl für Grundschulpädagogik und Grundschuldidaktik

    FluGru - Fluchtmigration in der Grundschule

    Projektteam

    Projektlaufzeit

    seit 2016

    Drittmittelförderung

    Forschungsförderung, Overhead der Fakultät Humanwissenschaften, Julius-Maximilians-Universität Würzburg

    Kurzbeschreibung

    Vor dem Hintergrund eines kompetenztheoretischen Verständnisses von Lehrkräfteprofessionalisierung geht die Studie der Frage nach, auf welche Art und Weise sich Lehramtsstudierende mit ihren schulischen Erfahrungen und Erlebnissen zum Thema "Flucht und Geflüchtete" reflexiv auseinandersetzen. Dabei wird der Fokus auf das gerade auch in Grundschulen aktuelle Thema Fluchtmigration gelegt, da es den Alltag inhaltlich sowie im Hinblick auf die Schülerschaft (World Vision Deutschland 2018) und den Umgang mit Heterogenität prägt (z.B. McElvany et al. 2017). Seit 2016 wurden in den Lehrveranstaltungen N=22 Gruppendiskussionen im "peer-Format" (von den Studierenden selbst durchgeführt) an drei Universitätsstandorten (Würzburg, Bamberg, Lüneburg) erhoben. Die Auswertung erfolgt inhaltsanalytisch mit deduktiv-induktiver Kategorienbildung (Kuckartz 2016). Ausgehend vom "EDAMA Modell" nach Aebli & Lötscher (2016) und dessen Reflexionsphasen und Blickrichtungen wird die Auseinandersetzung der Studierenden mit ihren Erfahrungen analysiert; induktiv geht es folgend darum, welche Themen diskutiert werden. Die Ergebnisse der aktuell laufenden Auswertung werden im Laufe des Jahres publiziert.

    Projektbezogene Publikationen

    Lange, S.D., Kater-Wettstädt, L., Stürmer, V. (i.V.): Erfahrungen und Reflexionen zu Flucht und Geflüchteten in der Grundschule - Qualitative Ergebnisse zur reflexiven Auseinandersetzung von Studierenden.