piwik-script

Deutsch Intern
Professorship for Adult and Continuing Education

Monika Staab, M.A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Professur für Erwachsenenbildung/Weiterbildung
Institut für Pädagogik
Fakultät für Humanwissenschaften
Campus Hubland Nord
Oswald-Külpe-Weg 82, Raum 03.002
97074 Würzburg, Germany

Phone: +49 931 31-81911
Mail: monika.staab@uni-wuerzburg.de

Sprechzeiten: Donnerstag 14-16 Uhr oder nach Vereinbarung
Consultation: Thursday 2pm-4pm or by arrangement

Forschungsschwerpunkte

  • Internationale und vergleichende Erwachsenenbildung   International and comparative adult education
  • Professionalisierung in der Erwachsenenbildung   Professionalisation in adult education
  • Akademische Professionalisierung und Mobilität   Academic professionalisation and mobility

 Aufgabengebiete

  • (Internationale) Gastdozierende   (International) guest lecturers
  • ERASMUS+ (Kooperationen des Instituts für Pädagogik)   ERASMUS+ (Cooperations of the Institute of Education)
  • Incoming-/Outgoing Studierende   Incoming/Outgoing students
  • GSiK (Angebote der EB/WB)   GSiK (offers in Adult Education)
  • Lehrveranstaltungsplanung   Planning of lectures

Lehrveranstaltungen

  • "Pädagogische Aufgabenfelder und Institutionen lebenslangen Lernens - Teil 1"
  • "Pädagogische Aufgabenfelder und Institutionen lebenslangen Lernens - Teil 2"
  • "Tasks of a European project manager" (23.09.-27.09.2019, Università degli Studi di Firenze)

Publikationen

STAAB, M.; EGETENMEYER, R. (2019): Mit Blended Learning zur Internationalisierung der Hochschulbildung – Die Erasmus+ Strategische Partnerschaft COMPALL. In Angenent, H.; Heidkamp, D.; Kergel, D. (Eds.): Digital Diversity – Bildung und Lernen im Kontext gesellschaftlicher Transformationen. Hamburg.

STAAB, M.; EGETENMEYER, R. (2019): Comparative studies, the experience of the COMPALL Winter School. In Fedeli, M.; Bierema, L. (Hrsg.): Connecting Adult Learning and Knowledge Management: Active Strategies for Oganizational Learning and Change. Springer Publishers. DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-030-29872-2_12